miikah
MiikaH hat Dynamic Paint in Blender implementiert

Interview: MiikaH - Entwickler von Dynamic Paint

BlenderDiplom sprach mit Miika Hämäläinen, dem Erfinder und Hauptentwickler von Dynamic Paint in Blender, über die Ideen hinter seinem Projekt, wie es genutzt wird und was er für die Zukunft plant.

BD: Hallo Miika, wie kamst du auf die Idee, Dynamic Paint zu entwickeln?

Miika Hämäläinen: Ich weiß nicht recht, ob es dazu wirklich eine Hintergrundgeschichte gibt, die Idee kam mir eher aus heiterem Himmel. Eigentlich war es so, dass ich gerade nach Möglichkeiten suchte, dem Fluid-Simulator Wetmaps hinzuzufügen. Dabei bemerkte ich, dass dieses System für wesentlich mehr genutzt werden könnte.

BD: Hast du vorher andere Implementierungen recherchiert oder direkt angefangen?

Miika Hämäläinen: Anfangs habe ich wissenschaftliche Publikationen zu dem Thema gesucht, konnte aber auf die Schnelle keine finden. Also kam ich zu dem Entschluss, einfach das Fluid Mesh zum "Malen" von Feuchtigkeit auf Texturen zu nutzen.

BD: Hattest du dabei viele Anregungen von Nutzern?

Miika Hämäläinen: Nein, zu der Zeit war ich der einzige Nutzer. Dynamic Paint war mein erstes "richtiges" Blender-Projekt. Ich war ein großer Fan aller Arten von Simulationen und experimentierte gerne mit der Fluid-Simulation. Somit konnte ich auf meine eigenen Erfahrungen als Nutzer zurückgreifen.

BD: Als du Dynamic Paint veröffentlicht hast, begannen einige kreative Nutzer schnell damit, das System für verrückte Sachen zu nutzen. Gibt es Beispiele, bei denen du den Eindruck hattest "Wow, ich hätte nie gedacht, dass man Dynamic Paint für so etwas einsetzen kann."?

Miika Hämäläinen: Ja, es wurde bisher auf sehr interessante Arten eingesetzt, auch wenn ich der Meinung bin, dass ich in meinen Demonstrationen so ziemlich alle Einsatzzwecke abgedeckt habe. Wobei mir ein Beispiel einfällt von dem ich nicht erwartet hätte, dass Dynamic Paint auf diese Art und Weise genutzt werden würde: Die Demonstration eines Controllers, der mittels Dynamic Paint automatisch einen Boden wegbrechen lässt.

blender dynamic paint
Suzanne schafft den Durchbruch. Um das Verhalten der Bruchstücke kümmert sich Dynamic Paint.

BD: Hast du Pläne für die Zukunft von Dynamic Paint?

Miika Hämäläinen: Ich habe eine Liste mit kleinen Verbesserungen, die ich nach dem Merge von BMesh, Blenders neuem Mesh-Modelling-System, einbringen will, aber nichts Großartiges mehr. Irgendwann in der Zukunft wird Ptex in Blender integriert werden, was die Arbeitsweise von Dynamic Paint stark beeinflussen wird. Ptex wird gewissermaßen Vertex- und Textur-Oberflächen in einem gemeinsamen, hochauflösenden System zusammenführen, was dann auch im 3D-View sichtbar wäre.

BD: Das Haar- und Partikel-System soll ebenfalls ein Upgrade erhalten...

Miika Hämäläinen: Ja, und ich werde sicherstellen, dass Dynamic Paint auch mit den neuen Systemen zusammenarbeiten wird. Als Erweiterung sehe ich das jedoch nicht an, auch wenn mit dem neuen Partikel-System eine große Zahl neuer Effekte möglich sein wird.

BD: Hast du schon ein neues Projekt im Bereich Simulationen in Blender?

Miika Hämäläinen: Noch nichts Neues bisher, die meisten interessanten Ideen werden schon von anderen entwickelt (*).

 

Dieses Interview erschien im Magazin Digital Production, Ausgabe 1206. Den zugehörigen Artikel zu Dynamic Paint finden Sie hier auf BlenderDiplom. Herunterladen können Sie Artikel und Interview hier im PDF-Format.

 

* Miika Hämäläinen wird für den "Google Summer of Code 2012" an Verbesserungen für die Rauchsimulation in Blender arbeiten.

 


Related Items: